Angstpatienten

Unter Zahnarztangst leiden nach Schätzungen von Experten etwa 15 Prozent der Bevölkerung in Deutschland, also rund 12 Millionen Menschen. Herzrasen, Übelkeit und Schweißausbrüche machen sich alleine beim Gedanken an eine Zahnarztpraxis breit – ein Besuch stellt für Angstpatienten einen wahren Albtraum dar. Der Grundstein dafür wird oftmals in der Kindheit gelegt. Hinzu kommen traumatische Erlebnisse und negative Erfahrungen während der Behandlung. Angst vor Schmerzen spielt dabei eine ebenso große Rolle wie das Gefühl des Ausgeliefertseins. Aus diesen Gründen vermeidet der Angstpatient den Gang in die Praxis. Kleine Probleme entwickeln sich so schnell zu größeren Schäden im Mundraum, was die Zahnarztangst weiter verstärkt – ein Teufelskreis.

Überwinden Sie Ihre Angst.

Hierbei  können wir Sie gerne unterstützen: Helfen aufklärende Gespräche und beruhigende Worte nicht weiter, bieten sich heutzutage zahnmedizinische Behandlungen in Vollnarkose an, durch den stressfreien Verlauf und die positive Erfahrung verringert sich die akute Zahnarztangst häufig auch langfristig.